Handlungsfelder


Wie wichtig Kommunikation als Führungsinstrument ist, ist allseits bekannt. Umso erstaunlicher, dass viele Führungskräfte ungeachtet dessen planlos kommunizieren. Employer Behaviour® muss gut gemanagt werden, wenn besondere Situationen einen intensiveren Austausch und eine Einbindung der Mitarbeiter im Unternehmen erfordern.

  • strategisch geplante Prozesse wie Umstrukturierungen, Fusionen, Expansion und Rekrutierung
  • Plötzliche Ereignisse wie Krisen, Zwischenfälle
  • Kontinuierliche Change-Prozesse: Kulturveränderungen im Umfeld von Gender Diversity, Verbesserung der Kommunikations- und Innovationskultur, Mitarbeiterbindung

Mitarbeiterbindung

 

Fachkräftemangel in Folge des demographischen Wandels ist vielbeschrieben und doch tun sich hier Gräben auf. Noch scheint es nicht wehzutun. Die Verantwortung für dieses Zukunftsthema wird auf die Personalabteilung geschoben. Ein fataler Trugschluss. Es kann nicht alleine Aufgabe der Personaler sein, für den nötigen Nachschub an – immer weniger verfügbaren - Talenten und produktiven Mitarbeitern zu sorgen und mit speziellen Retention-Programmen die Mitarbeiter zu halten.

 

Verantwortung dafür hat jede Führungskraft im Unternehmen. Mitarbeiter zu binden und zu halten, sie zu begeistern und ihnen Perspektiven aufzuzeigen, ihnen Raum für die Entwicklung von Ideen zu geben. All diese Führungsaufgaben sind maßgeblich geprägt von einer offenen Kommunikation – im Dialog mit den Menschen.

 

Gender Diversity

 

Mehr Frauen in Führungspositionen ist ein öffentlicher Agendapunkt, der sich aus demographischen und gesellschaftlichen Veränderungen sowie aus wirtschaftlicher Notwendigkeit ableitet. Der Mangel an Führungskräften, die Vergeudung von Investitionen in die Förderung talentierter weiblicher Hochschulabsolventen, die es dann doch nicht an die Spitze schaffen, sowie die bessere Leistungsbilanz gemischter Führungsteams liefern die Argumente.

 

Die Unternehmen haben kein Erkenntnisproblem, sondern ein Umsetzungsproblem. Wie gelingt es, mehr Frauen in verantwortliche Positionen zu bringen und ihre Expertisen zu nutzen? Hierzu bedarf es eines nachhaltigen Prozesses, in dem Strukturen der Organisation, die Personalpolitik, die Talententwicklung, aber auch und vor allem die mentalen Modelle in den Köpfen der Männer und Frauen zu hinterfragen und systematisch zu bearbeiten sind. Ein topaktuell und erfolgreich umsetzbares Handlungsfeld für Employer Behaviour® und ein Schwerpunktbereich von Accente.

 

Change-Management

 

Krisen sind auch Chancen. Wissen wir! Aber nur, wenn sie klug gemeistert werden, lassen sich in schwierigen Zeiten Ängste bewältigen, kann man Querdenken in Gang setzen und kreative Impulse gewinnen. Wer denkt, die weitsichtigen Ziele, klugen Strategien oder gar erst die guten Argumente in den Hinterköpfen der Change-Manager und des Vorstandes würden sich von selbst erfüllen, irrt.

 

In Veränderungsprozessen geht es darum: Wie gewinnt man die Menschen, wie gibt man ihnen Sicherheit, wie mobilisiert man sie? Wir unterstützen Sie hierbei und schlüpfen in die Rolle der Minensucher, Perlentaucher und Schrittmacher für gut abgestimmte und offene Dialogführung. So bekommen Sie Einblick und behalten den Überblick.

©2017 Accente BizzComm GmbH - Kommunikationsagentur in Wiesbaden

Aarstraße 67, 65195 Wiesbaden, Telefon: 0611/4080-60, E-Mail: info@accente.de